Orgel St. Stephan 1

Unsere Orgel in St. Stephan ist überholungsbedürftig!

Sie wurde durch den Orgelbauer Wilbrand 1988 erbaut (Disposition im Anhang) und kostete damals bereits 368.000 DM. Sie erklingt seither in Gottesdiensten und auch bei Konzerten zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen.

Ein vergleichbar großes und hochwertiges Instrument würde heute ca. 420.000 € kosten.

Die Orgel sollte im Rahmen der Kirchenrenovierung 2008 generalüberholt werden, doch durch die aufwändige Kirchenrenovierung blieben keine finanziellen Mittel für die Orgel.

Seither sind sechs Jahre vergangen. Die Schäden an der Orgel häufen sich, zumal die jährliche Wartung eingestellt wurde, um die Mittel für die Generalüberholung anzusparen.

Staub HW2

Bedingt durch Kerzenruß, Weihrauch und Staub, der besonders nach der Kirchenrenovierung in der Luft lag, ist die Orgel innen stark verschmutzt. Dies führt dazu, dass immer mehr Pfeifen nicht mehr genug Luft erhalten und deshalb nicht mehr erklingen.

Pfeifenfu

Dazu kommen Schäden an Pfeifen.

Pulpetendichtungen

Dichtungen sind verschlissen, so dass Orgelwind entweicht.

Es ist ganz üblich, dass Orgeln nach 20 bis 25 Jahren generalüberholt werden. Unsere Orgel ist jetzt 26 Jahre alt. Bei dieser Maßnahme werden unter anderem alle 1714 Pfeifen (Gesamtlänge 980 m !) ausgebaut, gereinigt und überarbeitet, die Windladen zerlegt, die Mechanik nachjustiert, viele Verschleißteile ersetzt und Defekte behoben. Wegen des Aufwandes gehen wir von Kosten von ca. 50.000 € aus. 

Dadurch wird unser Instrument wieder in einen neuwertigen Zustand versetzt. Übrigens können Orgeln bei entsprechender Wartung über 200 Jahre lang genutzt werden, wie die Orgeln in Dreieichenhain und Offenthal beweisen.

Aber leider fehlt uns für die Generalüberholung noch das Geld. Nach der Kirchenrenovierung, der Sanierung des Gemeindezentrums, der Dachreparatur, der Behebung von Bauschäden in St. Laurentius und vieler anderer Maßnahmen sind - trotz großzügiger Unterstützung durch das Bistum - die Kassen der Gemeinde St. Laurentius leer.

Auch in unseren anderen Kirchenräumen besteht bei den Orgeln Handlungsbedarf. In St. Laurentius steht eine irreparabele Pfeifenorgel und in Heilig-Geist ist ebenfalls eine Generalüberholung (Kosten ca. 20.000 €), zumindest aber zunächst der Ersatz von Verschleißteilen notwendig.

Orgelmaßnahmen werden leider vom Bistum Mainz nicht unterstützt.

In dieser Situation starteten wir die Orgelinitiative St. Stephan. Uns ist der Erhalt der Orgel wichtig. Sie ist ein klangschönes und hochwertiges Instrument, das einen wichtigen Beitrag  zum Gottesdienst und Gotteslob leistet. Wir hoffen, dass die Orgelüberholung in zwei Jahren durchgeführt werden kann, aber auch, dass die Orgel bis dahin noch im Gottesdienst spielbar sein wird.

Bei der Initiative hoffen wir auf Ihr Mitwirken. Wir brauchen Ideen und großzügige Spenden. Diese sind willkommen auf dem

Orgel-Konto St. Stephan bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt, IBAN: DE46 5065 2124 0040 1126 74.

Spendenquittungen werden ausgestellt.

Ihre

Isabel Schilling (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)     

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Disposition St. Stephan.pdf)Disposition St. Stephan.pdf[ ]35 KB