Hier findest du das Video zu Karfreitag:

Hier findest du das Video zu Palmsonntag:

Hier findest du das Video zu Ostern:

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hier findest du das Video zu Gründonnerstag:

Impuls zum 6. Ostersonntag

Pfarrer Erik Wehner

Siehe PDF-Datei im Anhang

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls

Kaplan Sudhakar Reddimasu

Siehe PDF-Datei im Anhang

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls zum 5. Ostersonntag

Pfarrer Erik Wehner

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls zum 4. Ostersonntag

Pfarrer Erik Wehner

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls zum 3. Ostersonntag

Kaplan Sudhakar Reddimasu

Siehe PDF-Datei im Anhang

__________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls zum 2. Ostersonntag

Gemeindereferentin Susanne Mohr

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Predigt - Ostern

Kaplan Sudhakar Reddimasu

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Karfreitag

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt,
dass er seinen einzigen Sohn hingab,
damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht,
sondern das ewige Leben hat.
(Johannes 3,16)
 
Wir hatten uns alle verirrt wie Schafe, jeder ging für sich seinen Weg.
Aber er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen.
(Aus der 1. Lesung der Karfreitagsliturgie: aus Jesaja 53)
 
HERR, bei dir habe ich mich geborgen.
Lass mich nicht zuschanden werden in Ewigkeit;
rette mich in deiner Gerechtigkeit!
In deine Hand lege ich voll Vertrauen meinen Geist;
du hast mich erlöst, HERR, du Gott der Treue.
(Aus dem Antwortpsalm des Karfreitags, Psalm 31,2.6)
Siehe auch PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ölbergstunde

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wort-Gottes-Feier am Gründonnerstag

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Herzensgebet - Jesusgebet

Gregor Lau

Siehe PDF-Datei im Anhang  

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gott steht auf der Seite derer, die leiden

Kaplan Sudhakar Reddimasu

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bußbesinnung in der Fastenzeit  

Regina Arnold-Bös und Susanne Mohr

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Kreuzweg

Regina Arnold-Bös

Siehe PDF-Datei im Anhang 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

5. Fastensonntag

Pfarrer Erik Wehner

Siehe PDF-Datei im Anhang 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

4. Fastensonntag

Kaplan Sudhakar Reddimasu

Siehe PDF-Datei im Anhang 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Impuls zum 4. Fastensonntag

Gemeindereferentin Susanne Mohr

Siehe PDF-Datei im Anhang 

 ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Der hl. Josef

Pfarrer Erik Wehner

Siehe PDF-Datei im Anhang

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Liebe Gemeinde,

ich hatte das Glück Ende Februar für 12 Tage nach Israel reisen zu können.
In dieser Zeit sind wir an einem Tag durch die Wüste – durch das Wadi Qelt – gewandert.
Durch den vielen Regen Anfang des Jahres sah die Wüste an vielen Stellen nicht nach Wüste aus.
 
 Wüste 1 a
 
Aber es war doch Wüste: heiß, Steine, Wege, die kein Ende nehmen wollten. Es ging auf und ab. Nach jeder Biegung hoffte man das Ziel zu sehen.
 
Wüste 3 a
 
Unsere Situation jetzt erinnert mich etwas an dieses Erlebnis – jeden Tag etwas Neues – wir wissen nicht wann der Weg zu Ende ist, was hinter der nächsten Biegung ist. Wir sind erst am Anfang und sind vielleicht schon müde, genervt oder mutlos.
 
Zeiten der Wüste gibt es in der Bibel auch – und gerade in die Fastenzeit wird diese Symbolik verwendet.
 
Es ist gerade Wüste – aber wir können darauf vertrauen, dass Gott bei uns ist und uns durch das Auf- und-Ab begleitet.
 
Begleitung in dieser Zeit möchten wir auch anbieten: Telefongespräche, Einkaufshilfe, spirituelle Impulse – bitte melden Sie sich, wenn wir etwas für Sie tun können.
 
Gottes Segen und gutes Durchhalten – Wüstenerfahrungen verändern einen, machen einen stark, geben einen neuen Blick auf sich selbst – das ist meine Erfahrung
 
Bis bald          
Susanne Mohr, Gemeindereferentin     

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 
Der Engel des Herrn (Angelus):
 
Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft, und sie empfing vom Heiligen Geist.
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.
Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach Deinem Wort.
Gegrüßet seist du, Maria, …
Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.
Gegrüßet seist du, Maria,….
Bitte für uns, o heilige Gottesmutter, auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.
Lasset uns beten:
Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein.
Durch die Botschaft des Engels
haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt.
Lass uns durch sein Leiden und Kreuz
zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.
 
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Gemeinsames Gebet zur Corona-Krise:

Mein Gott, ich bin hier.
Viele, die meinem Herzen nah sind, sind jetzt fern.
Gewohntes und Liebgewonnenes ist nicht möglich.
Ich sorge mich um das, was um mich herum geschieht.
Ich sorge mich um Menschen, die ich liebe und auch um Menschen,
deren Namen ich nicht einmal kenne.
Du hast die Welt und ihre Natur gut geschaffen.
Sie schenkt uns alles, was wir täglich brauchen.
Sie birgt jedoch auch Gefahren und Tod.
Mein Gott, ich bin hier.
Viele, die meinem Herzen nah sind, sind jetzt fern.
Gewohntes und Liebgewonnenes ist nicht möglich.
Ich sorge mich um das, was um mich herum geschieht.
Ich sorge mich um Menschen, die ich liebe und auch um Menschen,
deren Namen ich nicht einmal kenne.
Du hast die Welt und ihre Natur gut geschaffen.
Sie schenkt uns alles, was wir täglich brauchen.
Sie birgt jedoch auch Gefahren und Tod.
Du hast auch uns Menschen geschaffen,
fähig zu Liebe und Mitgefühl,
Mut und der Sehnsucht, gemeinsam diese Welt zu gestalten.
Ich bete für jene, die krank sind,
für jene, die alleine sind und isoliert.
Ich bete, dass du an der Seite derer bist,
die jetzt deine Hilfe und Kraft brauchen,
dass dein „Stecken und Stab“ ihnen wie im Psalm 23 Zuversicht verheißt.
Ich bete für jene, die sich um einen lieben Menschen sorgen
und auch für jene, die mit all ihrem Wissen und ihrer Kunst
im Einsatz sind, um für das Leben einzustehen.
Für alle diese Menschen bitte ich um deinen Segen.
Segne du auch mich, damit wir alle diese Tage überstehen.
 
Gebetstext: Carola R. Simon

Ökumene

Wie geht katholisch?

Kirchenmusiik

Spiritualität

Seelsorge

Sakramente

Auf diesen Seiten möchten wir über unsere liturgischen Angebote und das Pfarreileben informieren.

Gottesdienste, Pfarrbriefe...

 

Unterkategorien

Möglichst wenige Menschen sollen dem Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID19) ausgesetzt werden.

DESHALB FINDEN ZURZEIT KEINE GOTTESDIENSTE STATT!

Unsere Kirchen St. Stephan, St. Laurentius und Heilig-Geist stehen für das persönliche Gebet offen.

 

Zusätzliche Informationen